Und nun möchte ich Euch von meiner Ziehmutter Jenny erzählen, die von uns liebevoll Tante Jenny genannt wurde.

Jenny war ein Schäferhund-Collie-Mix-Hündin aus dem Castroper Tierheim. Die im Heim psychisch am Ende war, denn sie hatte schon zweimal den Besitzer gewechselt. Doch dann kamen Frauchen und Herrchen und veränderten ihr dröges Leben, denn die Beiden liebten sie so wie sie war.

Als ich zu ihr kam, konnte Tante Jenny nicht mit Hundekindern umgehen, sie setzte sich auf mich drauf oder rannte mich um. Leute ich sagte Euch, das war eine harte Welpenzeit.

Eines morgens im April 2008, konnte Tante Jenny innerhalb von einer halben Stunde nicht mehr laufen, sie war von der Hüfte ab, komplett gelähmt, und das mit fast 10 Jahren.

Auf dem Rat unserer Tierärztin hin, fuhr Frauchen mit ihr zur Tierklinik nach Duisburg-Asterlaken . Tante Jenny weinte unterwegs furchtbar, denn sie hatte große Schmerzen. Sie wurde noch am selben Tag operiert, mit wenig Hoffnung auf Heilung. Denn Tante Jenny war ja schon so alt. Kurz nach der Operation, konnte Tante Jenny auch noch nicht wieder laufen. Frauchen und ich besuchten sie jeden Tag. Nach einer Woche kam sie immer noch gelähmt nach Hause und musste am nächsten Tag wieder in die Klinik , weil sie Fieber hatte.

Da Komplikationen aufgetreten waren, musste Tante Jenny noch 3 Wochen da bleiben. Auch jetzt besuchten wir sie jeden Tag. Doch dann war endlich der lang ersehnte Tag da, und wir konnten sie wieder abholen. Aber auch jetzt, konnte sie noch nicht wieder richtig laufen. Doch nach 4 Monaten Pflege ging es ihr wieder gut.
Ich freute mich so, und nahm immer Rücksicht auf Tante Jenny. Doch kaum ein Jahr später erkranktes sie an einer Lungenphybrose, und dagegen konnte meine starke Tante Jenny nicht mehr kämpfen. Denn ich weiß ganz genau, dass sie uns nicht verlassen wollte.

Sie begleitete mich noch einmal zu einer Hundeausstellung und am Nachmittag verstarb Tante Jenny, innerhalb einer Stunde an einem Lungeninfarkt
.


Tante Jenny, Du warst die beste Mutter, auch wenn Du nicht meine richtige warst, die man sich vorstellen kann. Meine Familie und ich werden Dich nicht vergessen. Auch wenn Du nur 5 Jahre bei Ihnen und 2 Jahre bei mir warst.

Und nun bist Du ein Sternchen am Himmel und passt jeden Tag auf mich auf. Wenn ich traurig bin, dann schaue ich in den Himmel zu den Sternen und denkt an Dich und die schöne Zeit mit Dir.

 Doch eines weiß ich ganz genau. Eines Tages werden wir uns wiedersehen und dürfen für immer zusammen sein. Denn eines Tages, werde auch ich ein Sternchen am Himmel sein, und neben Dir leuchten.

 Bis dahin versuche ich meine  Jungs, mit genau soviel Liebe und Güte zu erziehen, wie Du mich erzogen hast. Tante Jenny ich vermisse Dich jeden Tag, manchmal genau dann, wenn die Jungs und ich, so viel Spaß haben.

 Es wäre so schön, wenn Du noch bei uns wärst, und mir die schwierige Aufgabe abnehmen würdest die Jungs zu erziehen.

 Tante Jenny ich vermisse Dich, wenn dann eine Schäferhund-Collie-Mix-Hündin kommt, dann raste ich total aus, Frauchen weiß warum, ich denke an Dich.

 Tante Jenny ich liebe Dich und vermisse Dich noch immer.

Gruß in den Himmel Dein Billy.